SV Titania Kruge e.V.
Stolz & Treu


Homepage knackt nächste Besucher-Marke


Vielleicht sind es gerade die kleinen Dinge, die uns aktuell einen kurzen Moment der Freude bereiten sollten ...

Auch wenn der Sport momentan ruht, können wir verkünden, dass wir Ende März und somit knapp 5 Jahre nach dem unsere Homepage online gegangen ist, den 150.000 Aufruf verzeichnen durften.

Im Schnitt empfangen wir auf unserer Seite derzeit 50 Besucher pro Tag. Quotenhit sind dabei weiterhin unsere Spielberichte und Interviews, welche unmittelbar nach der Veröffentlichung bis zu 300 Mal aufgerufen werden.

Wenngleich das Medium Homepage vielen nicht mehr zeitgemäß erscheint, wird diese für unseren Sportverein auch in Zukunft die erste Informationsquelle bleiben.

Wir danken allen Lesern, Besuchern und Nutzern unserer Internetseite für die stetige Treue!








FLB stellt Spielbetrieb vorerst ein


Der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) wird die kommenden beiden Spieltage im gesamten Verbandsgebiet aufgrund der aktuellen Lage zum Corona Virus absetzen.

Das Coronavirus beeinflusst uns mit jedem Tag ein Stück mehr und noch ist nicht abzusehen, inwieweit die Folgen auf das öffentliche Leben einwirken werden. Die Verbände tragen eine große Verantwortung - für die Durchführung des Spielbetriebs, für die Vereine, die Aktiven, die Fans und die vielen beteiligten ehrenamtlichen Helfer und ihre Familien. Diese Verantwortung nimmt auch der FLB sehr ernst.

Der hierfür eingesetzte Krisenstab des Verbandes hat sich heute kurzfristig zu einer Telefonkonferenz und nach Stellungnahme des Gesundheitsministerium zusammengefunden und nach neuerlicher Bewertung beschlossen, den gesamten Spielbetrieb im Verbandsgebiet auszusetzen. Der Beschluss trägt der Dynamik und auch der gesellschaftlichen Verantwortung, die wir als Verband mittragen, Rechnung und gilt mit sofortiger Wirkung für alle Spiel- und Altersklassen des Kreis- und Landesspielbetriebs bis einschließlich Sonntag, den 22. März 2020. Das betrifft auch alle Freundschafts- und Pokalspiele. Ob Vereine ihren Trainingsbetrieb einstellen, bleibt den Verantwortlichen überlassen. Der FLB fordert jedoch alle Vereine auf, weiterhin zu prüfen, ob Spieler*innen und Funktionäre der einzelnen Mannschaften in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind und auf die bekannten Symptome zu achten.

Die Vereine sollten sich weiterhin über aktuelle Entwicklungen bei den zuständigen Behörden informieren und den Handlungsempfehlungen der Gesundheitsämter und des Robert-Koch-Instituts Folge leisten. Eine Neubewertung der Lage für den Spielbetrieb in Brandenburg erfolgt durch den FLB fortlaufend. Über alle neuen Entwicklungen werden wir Sie selbstverständlich über unsere Kanäle informieren.








Zaunfahnen ab sofort einsatzfähig


Im Oktober nutzten zahlreiche SVT-Mitlgieder unseren 1. Titania Fahnenmaltag, um Zaunfahnen für unsere künftigen Heimspiele herzustellen. Dank fleißiger Helfer wurden diese nun allesamt mit Ösen zur Befestigung versehen, sodass die Titania Zaunfahnen ab sofort einsatzfähig sind.




 




Die Eisernen geben sich die Ehre


Am 17. März 2020 gastiert das Sportförderprogramm "Union in Fahrt" des 1. FC Union Berlin bei den Titanen. Dabei nutzt unser Sportverein das mobile Fortbildungsangebot des Bundesligisten, dessen erfahrene Nachwuchstrainer eine Trainingseinheit unserer E-Junioren leiten und unseren Coaches wissenswerte Elemente der Juniorenarbeit vermitteln werden. Gäste, die ihren fussballerischen Horizont erweitern möchten, sind auch an diesem Tag herzlich Willkommen!







 


E-Junioren verpassen Podestplatz nur knapp


Am vergangenen Samstag bestritten unsere E-Junioren mit dem Hallencup des FSV Fortuna Britz ihr vorerst letztes Hallenturnier der Wintersaison.

In der Vorrunde musste sich unser Team gegen den FSV Fortuna Britz I, den Angermünder FC I und die SG Schwanebeck behaupten. Dabei errang man zwei Siege, sicherte sich den 2. Platz in der Gruppe und qualifizierte sich somit für das folgende Halbfinale.

Dort traf man auf die zweite Vertretung des Gastgebers und den späteren Turniersieger. Eine knappe 1:0 Niederlage verhinderte leider den Finaleinzug der Titanen. Somit folgte das abschließende Platzierungsspiel gegen den Angermünder FC II. Hierbei ging es ebenfalls denkbar knapp zu, sodass letztendlich sogar das 9-Meter-Schießen über Sieg und Niederlage entscheiden musste. Auch hier war unseren Schützlingen das Glück leider nicht hold, wodurch am Ende der 4. Platz zu Buche stand.

Einmal mehr ein beachtenswerter Auftritt unserer E-Junioren, die nun gemeinsam mit dem Trainerduo Mühlenhaupt/Groh den Fokus auf die Rückrundenvorbereitung legen. Zudem durfte sich unser Keeper Romeo Bobermin ein weiteres Mal über die Auszeichnung des besten Torhüter des Turniers freuen. 








Höhenpokal erneut ein voller Erfolg


Das Licht geht aus, wir geh'n nach Haus … das war der Höhenpokal 2020 und es war wieder einmal ein Fest! Klasse Leute, gute Stimmung, spannende Duelle und letztendlich ein verdienter Turniersieger.


Platzierungen

1. Team Kruge

2. Team Schönfeld

3. Team Wölsickendorf

4. Team Falkenberg

5. Team Beiersdorf

6. Team Heckelberg

7. Team Kruge Allstars


Erfolgreichster Torschütze: Oliver Rau (Team Kruge, 10 Tore)








Beitragszahlungen 2020 sind fällig


Mit Beginn des neuen Jahres sind auch wieder die Beitragszahlungen für die Mitgliedschaft in unserem Sportverein fällig. Die Beiträge sind bis zum 31. März 2020 beim Kassenwart René Ferner oder per Überweisung zu entrichten.

Beitragsstaffelungen:

Vollzahler - 70 Euro

Auszubildende/Studenten - 45 Euro

Kinder/Jugendliche - 25 Euro

Ehrenmitglieder - beitragsfrei


Bankverbindung:

SV Titania Kruge

Sparkasse Märkisch Oderland

Kontonummer 3700036336

Bankleitzahl 17054040

IBAN DE58170540403700036336

BIC WELADED1MOL


Die Beiträge sind wichtiger Bestandteil für den finanziellen Erhalt unseres Sportvereins. Daher fordern wir hiermit nochmals alle Mitglieder zur fristgerechten Zahlung auf.






 


Einladung Mitgliederversammlung 2020


Gemäß obrigem Schreiben lädt der Sportverein Titania Kruge e.V. alle wahlberechtigten Mitglieder zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung ein.








E-Junioren erreichen 7. Platz beim KSC-Hallenmasters


Nach 6 Stunden Fussball und zahlreichen hart umkämpften Partien stand für unsere E-Junioren beim Hallenmasters des Kerkower SC ein guter 7. Platz zu Buche.

Dabei schien den Titanen das Glück in der Vorrunde zunächst nicht hold zu sein. So unterlag man zum Auftakt sowohl dem Eberswalder SC, als auch der Spielgemeinschaft Kerkow7Pinnow I mit 0:1 und blieb vorerst punktlos. In den verbleibenden beiden Gruppenspielen konnte das Team vom Trainerduo Mühlenhaupt/Groh dann endlich die guten Leistungen auch in Tore ummünzen. Ein Treffer von Robin Altvater sicherte den 1:0-Erfolg gegen die Spielgemeinschaft Casekow/Schönow/Passow. Im abschließenden Vorrundenspiel gegen die TSG Einheit Bernau gelang unserer Elf dann noch eine wahre Überraschung. Mit dem Treffer zum 1:1 Endstand gelang es lediglich den Titanen, gegen den späteren Turniersieger ein Tor zu erzielen und nicht als Verlierer vom Feld zu gehen.

Somit schlossen unsere Junioren die Vorrunde auf dem 4. Rang ab und trafen im abschließenden Platzierungsspiel auf die Spielgemeinschaft Kerkow/Pinnow II. Hierbei setzte man sich ebenfalls mit 1:0 durch und sicherte sich zeitgleich den 7. Platz von 10 Mannschaften in der Endabrechnung. Zudem wurde unser Keeper Romeo Bobermin als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet.

Abermals ging unser Team als jüngerer Jahrgang an den Start und wusste sich erneut zu behaupten. Wir können auch nach diesem Turnier mit Fug und Recht sagen, dass wir mächtig stolz auf die Entwicklung unserer Kicker sind!

Ein finaler Dank gebührt dem Kerkower SC für die klasse Rahmenbedingungen und eine tolle Organisation!







E-Junioren starten beim prestigeträchtigen KSC-Hallenmasters


Am Samstag, den 11. Januar eröffnen unsere E-Junioren die Titania Hallensaison. Die Mannschaft vom Trainerduo Mühlenhaupt/Groh geht beim prestigeträchtigen Hallenmasters des Kerkower SC an den Start. Das Hallenmasters des KSC ist mittlerweile über die Kreisgrenzen bekannt für seine tolle Organisation.

Dabei treffen die Titanen mit dem Eberswalder SC, der Spielgemeinschaft Kerkow/Pinnow I, der TSG Einheit Bernau und der Spielgemeinschaft Casekow/Schönow/Passow in der Vorrunde auf namenhafte Teams. Das Turnier beginnt um 14:30 Uhr. Austragungsort ist die Mehrzweckhalle in Angermünde (Uckermark). Wir wünschen unserem Team viel Erfolg beim Auftakt in die Hallensaison!








Taufe zur Dieter-Süßbier-Arena


Auf unserer diesjährigen Weihnachtsfeier wurde es nicht nur feuchtfröhlich, sondern auch emotional!

Den Legendenstatus unserer Vereinsikone Dieter Süßbier müssen wir an dieser Stelle nicht noch ein weiteres Mal hervorheben. Um Dieter abermals für seine unermüdliche Vereinsarbeit zu ehren, beantragten wir bei der Gemeinde die offizielle Umbenennung unseres Sportgeländes und überbrachten unserem Sektionsleiter diese frohe Botschaft.

Ab sofort trägt der Kruger Sportplatz den Namen "Dieter-Süßbier-Arena". Dieter, wir sind dir unendlich dankbar!







Papenfuß arbeitet weiter am Comeback


Am 1. September 2018 schickte die Männermannschaft vor dem Heimspiel gegen Finow/Lichterfelde unserem Mittelfeldakteur Erik "Lothar" Papenfuß, der sich kurz zuvor einen Schienbein- und Sprunggelenksbruch zugezogen hatte, einen kleinen Genesungsgruß per Spruchband.

Nach über einem Jahr Leidenszeit wurden ihm in dieser Woche die letzten Metallteile im Bein entfernt und er durfte das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

Lothar, wir danken dir trotz deiner Verletzung für deine stetige Unterstützung am Spielfeldrand und hoffen, dass es nun bergauf geht und wir dich bald wieder auf dem Platz sehen!







Neumann ab sofort im "Klub der 100"


Mit seinen zwei Toren avancierte unser Offensivakteur Florian Neumann beim 3:2-Auswärtserfolg im Spiel gegen den SV Blau-Weiß Hirschfelde nicht nur zum Mann des Tages, sondern knackte zeitgleich auch eine ganz besondere Marke.

Mit aktuell 64 Treffern und 36 Assists verzeichnete der Angreifer offiziell seinen 100. Scorerpunkt. Neumann, der bereits seit 2013 das Titania Trikot trägt, lief bisher in 150 Pflichtspielen für den SVT auf. Seine erste Torbeteiligung verzeichnete unsere Nr. 9 am 14.09.2013 mit seinem Treffer im Heimspiel gegen die SG Union Klosterfelde III, welches die Titanen mit 7:2 für sich entschieden.

Flo, der SV Titania Kruge e.V. ist nicht nur froh, dich als Torjäger und Laufwunder, sondern vor allem als treuen Titanen im Verein zu haben!






1. Titania Fahnenmaltag ein voller Erfolg









Kommt zum 1. Titania Fahnenmaltag !


Aktuell laufen die Vorbereitungen für unseren 1. Titania Fahnenmaltag auf Hochtouren. Stoffe, Farben und vieles mehr werden derzeit organisiert, um den Tag zu einem vollen Erfolg zu machen.

Wir laden euch herzlich zu unserer Veranstaltung ein, bei der wirklich jeder willkommen ist. Egal ob Kinder oder Erwachsene, Titan oder nicht Titan, Künstler oder Pinselneulinge. Die Titanen freuen sich über jeden Teilnehmer. Zur Mittagszeit werdet ihr für einen schmalen Taler mit Leckerem vom Grill beköstigt und auch die entstandenen Fahnen werden alle prämiert.







Ergebnisse
Ergebnistafel Altlandsberg.pdf (80.13KB)
Ergebnisse
Ergebnistafel Altlandsberg.pdf (80.13KB)


Ereignisreicher EWE-Cup in Altlandsberg


Grund zur Freude hatten heute vier E-Juniorenteams. Beim ersten Vorrundenturnier der EWE Cup Saison 2019/20 im Sportzentrum Altlandsberg konnten sich FSV Basdorf (Platz 1), UKS Perła Cybinka (Platz 2), Akademia Piłkarska Sulechów (Platz 3) und SV Blau-Weiß 50 Baabe (Platz 4) durchsetzen und für das Finalturnier qualifizieren. Dieses findet am 17. Mai 2020 statt.

Das Siegerteam aus Basdorf kann sich über ein Teamwochenende im Tropical Islands und über den Siegerpokal freuen. Weitere Ehrungen gab es für den besten Turnierspieler Louis Steinhauer vom FSV Basdorf und den besten Torhüter Maarten Schleife vom FSV Garz.

Verlierer gab es in Altlandsberg keine. „Für alle stand ganz offensichtlich der Spaß am Fußball im Vordergrund“, so Gastgeber Dr. Ulrich Müller, EWE-Generalbevollmächtigter. Die Nachwuchsfußballer bekämen bei Turnieren wie dem EWE Cup auch die Möglichkeit, sich Anregungen von Anderen abzuschauen um sich selbst weiter zu entwickeln.

Das Qualifikationsturnier war für alle Spieler ein Erlebnis. Neben 38 packenden Spielen stand der Besuch des ehemaligen Union-Profis Benjamin „Benny“ Köhler auf dem Programm. Er schaute dem Fußballnachwuchs über die Schultern und gab den kleinen und großen Fans Autogramme.

Der EWE Cup
Das E-Junioren-Fußballturnier findet zum 16. Mal statt, seit dieser Saison in neuem Turniermodus mit 36 teilnehmenden Mannschaften aus Brandenburg, Polen und von der Insel Rügen. 24 der 36 EWE Cup-Teams nehmen an einem der beiden EWE Cup-Turniere auf dem Feld teil. Zwölf Teams gehen beim EWE Wintercup in der Halle an den Start. Die drei Turniere haben das Ziel, die zwölf Finalturnier-Mannschaften zu ermitteln. Diese spielen am 17. Mai 2020 um den Titel „EWE Cup-Champion 2019/20“.






 

Zusammenhalt weiter stärken - der "1. Titania Fahnenmaltag" ist in Planung

 

Auch in der Saison 2019/20 werden die Titanen wieder einige Aktionen starten, um den Zusammenhalt innerhalb des eigenen Vereins weiter zu stärken. Hierfür rufen wir unter anderem den "Titania Fahnenmaltag" ins Leben.

Dabei sollen Zaunfahnen für unsere Bandenumrandung, Schwenkfahnen oder Doppelhalter für unseren Verein entstehen. Egal ob unsere Junioren, unsere Kids vom Schnuppertraining, Geschwister, Eltern, Großeltern, Männermannschaft oder Fans. Alle Titanen dürfen an diesem Tag ihr künstlerisches Können unter Beweis stellen. Zudem wird das schönste Exemplar ausgezeichnet. 

 

 

 

 

 


Männer belegen 4. Platz beim Altglietzener Sommerturnier


Am ersten August Wochenende startete unsere Männermannschaft beim 1. Sommerturnier der SpG Altlgietzen/Falkenberg. Dieses Turnier sollte insbesondere für die weitere Saisonvorbereitung genutzt werden. Im Modus "Jeder gegen Jeden" trat die Prüßing-Elf auf dem Großfeld sowohl gegen lokale Teams, als auch gegen den FC Sportfreunde Dossenheim, einer Mannschaft aus Baden-Württemberg, an. Dabei testete man verschiedene Spielsysteme. Neben teilweise ansehnlichem Offensivfussball, zeigten die Titanen vor allem im Defensivverhalten noch großes Steigerungspotential. Schlussendlich stand für den SVT ein 4. Platz zu Buche.


Begegnung

Ergebnis

FC Sportfreunde Dossenheim - SpG Altglietzen/Falkenberg

3:0

SV Titania Kruge - SpG Oderberg/Lunow

2:3 (Tore: Prüßing und Stegemann)

SV Grün-Weiß Niederfinow - FC Sportfreunde Dossenheim

0:3

SpG Altglietzen/Falkenberg - SV Titania Kruge

2:1 (Tor: Neumann)

SpG Oderberg/Lunow - SV Grün-Weiß Niederfinow

4:0

FC Sportfreunde Dossenheim - SV Titania Kruge

1:0

SV Grün-Weiß Niederfinow - SpG Altglietzen/Falkenberg

0:2

SpG Oderberg/Lunow - FC Sportfreunde Dossenheim

1:0

SV Titania Kruge - SV Grün-Weiß Niederfinow

3:0 (Tore: 2x Rau und Neumann)

SpG Altglietzen/Falkenberg - SpG Oderberg/Lunow

2:2


Platz

Mannschaft

Tore

Punkte

1.

SpG Oderberg/Lunow

10:4

10

2.

FC Sportfreunde Dossenheim

7:1

9

3.

SpG Altglietzen/Falkenberg

6:6

7

4.

SV Titania Kruge

6:6

3

5.

SV Grün-Weiß Niederfinow

0:12

0







Kreisligen werden verkleinert - Absteigeranzahl erhöht sich


Steffen Misdziol, der Spielausschuss-Vorsitzende des Fussballkreises Oberhavel/Barnim, deutete bereits Anfang Juli gegenüber FuPa an "dass wir die Auf- und Abstiegsregelung etwas korrigieren". Grund ist der Mannschaftsschwund innerhalb des Fussballkreises. Dieser führte unter anderem dazu, dass die Staffeln der 2. Kreisklasse in der Spielzeit 2019/20 lediglich mit elf bzw. zehn Teams an den Start gehen. Misdziols Ankündigung hat sich jetzt bewahrheitet.

Um eine Auflösung der untersten Spielklasse zu verhindern und diese wieder mit mehr Leben zu füllen, hat der Spielausschuss nun eine gravierende Entscheidung im Hinblick auf die künftigen Staffelstärken der Kreisligen und die aktuelle Abstiegsregelung des Fussballkreises getroffen. Demnach werden ab der Saison 2020/21 auch die Staffelstärken der Kreisligen, nach dem man in der vergangenen Saison bereits eine Verkleinerung der 1. Kreisklassen vornahm, von 16 auf 14 Mannschaften reduziert. Dieser Schritt bedingt es, dass man in dieser Spielzeit sowohl die Absteigeranzahl der Kreisliga, als auch die Absteigeranzahl der 1. Kreisklasse erhöht (siehe folgende Auf- und Abstiegsregelung). 


Variante

1

2

3

Anzahl Absteiger aus der Landesklasse

0 Mannschaften

1 Mannschaft

2 Mannschaften

Anzahl Aufsteiger aus der Kreisoberliga

1 Mannschaft

1 Mannschaft

1 Mannschaft

Anzahl Absteiger aus der Kreisoberliga

1 Mannschaft

2 Mannschaften

3 Mannschaften

Anzahl Aufsteiger aus der Kreisliga

2 Mannschaften

(1 x Ost / 1 x West)

2 Mannschaften

(1 x Ost / 1 x West)

2 Mannschaften 

(1 x Ost / 1 x West)

Anzahl Absteiger aus der Kreisliga

5* Mannschaften

(2 x Ost / 2 x West + Relegation)

6 Mannschaften

(3 x Ost / 3 x West)

7* Mannschaften

(3 x Ost / 3 x West + Relegation)

Anzahl Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse

2 Mannschaften

(1 x Ost / 1 x West)

2 Mannschaften

(1 x Ost / 1 x West)

2 Mannschaften

(1 x Ost / 1 x West)

Anzahl Absteiger aus der 1. Kreisklasse

5* Mannschaften

(2 x Ost / 2 x West + Relegation)

6 Mannschaften

(3 x Ost / 3 x West)

7* Mannschaften

(3 x Ost / 3 x West + Relegation)

Anzahl Aufsteiger aus der 2. Kreisklasse

2 Mannschaften

(1 x Ost / 1 x West)

2 Mannschaften

(1 x Ost / 1 x West)

2 Mannschaften

(1 x Ost / 1 x West)

* in diesem Fall entscheidet ein Relegationsduell zwischen Ost- und West-Staffel über den 5. bzw. 7. Absteiger


Dabei bildet weiterhin die Absteigeranzahl der Landesklasse-Mannschaften aus Oberhavel/Barnim die Grundlage für die Auf- und Abstiegsreglung auf Kreisebene.

Für unsere Mannschaft heißt das im Umkehrschluss, dass insbesondere die Tabellenplätze 12 bis 14 im Einzelfall eine besondere Abstiegsgefahr birgen. Die Zielstellung ist somit klar: Punkte sammeln!







Sektion Fussball: Daten der Saison 2018/19 archiviert


Die Daten der Saison 2018/19 wie Ergebnisse, Tabellenstände und Saison-Rückblicke unserer Abteilung Fussball wurden nun abgelegt und sind ab sofort auf den Archivseiten unserer Homepage zu finden.







 

Staffeleinteilungen bekanntgegeben


Nach langem Hin und Her hat der Spielausschuss des Fussballkreises Oberhavel/Barnim nun die Staffeleinteilungen für die Saison 2019/20 veröffentlicht.

Unsere Elf findet sich auch in der kommenden Spielzeit in der 1. Kreisklasse Ost mit 14 Mannschaften wieder. Diese erhält Zuwachs vom BSV Blumberg und der SpG Groß Schönebeck/Zerpenschleuse (beide Absteiger Kreisliga), sowie vom SV Waldhof Spechthausen und der SG Schwanebeck (beide Aufsteiger 2. Kreisklasse). Der Spielplan wurde auf unserer Homepage ebenfalls bereits eingepflegt.


1. Kreisklasse Ost - Saison 2019/20

  • SV Freya Marienwerder
  • SV Blau-Weiß Ladeburg
  • OSV Eberswalde
  • BSV Rot-Weiß Schönow II
  • SV Blau-Weiß Hirschfelde
  • SV Titania Kruge
  • SV Melchow/Grüntal
  • SV Grün-Weiß Ahrensfelde III
  • FSV Lok Eberswalde II
  • SV Tornow
  • BSV Blumberg
  • SpG Groß Schönebeck/Zerpenschleuse
  • SV Waldhof Spechthausen
  • SG Schwanebeck







Auf- und Abstiegsregelung gerät zur Farce - Staffeleinteilungen vorerst unklar


Auch gut eine Woche nach dem letzten Spieltag der Saison 2018/19 steht im Fussballkreis Oberhavel/Barnim nicht mit vollständiger Sicherheit fest, wer Aufstiege bejubeln darf und über Abstiege trauern muss. Dies hängt insbesondere mit der unklaren Situation auf der Fussballlandesebene zusammen.


Groß war der Frust bei den Falkenthaler Füchsen als nach einer abschließenden 3:5 Niederlage gegen den FSV Blau-Weiß Wriezen der eigene Abstieg aus der Landesklasse besiegelt war. Diese Enttäuschung der Oberhaveler trug sich auch auf Kreisebene weiter, denn der Falkenthaler Abstieg sollte weitreichende Folgen haben. Mit dem FSV Bernau II musste somit neben Post Zehlendorf ein zweites Team die Kreisoberliga verlassen und in die Kreisliga absteigen. "Der Stachel der Enttäuschung sitzt natürlich tief bei uns. Aber wenn du am Ende der Saison auf einem Abstiegsplatz stehst, dann bist du verdient abgestiegen", äußerte FSV-Trainer Schramm betrübt gegenüber dem Sportbuzzer.


Somit ergab sich nach dem letzten Spieltag folgendes Auf- und Abstiegsbild:


Kreisoberliga

Aufsteiger zur Landesklasse: SG Eintracht Bötzow

Absteiger in die Kreisliga: Post SV Zehlendorf und FSV Bernau II


Kreisliga

Aufsteiger in die Kreisoberliga: SG Storkow und 1. FC Finowfurt

Absteiger in die 1. Kreisklasse: BSV Blumberg (freiwilliger Rückzug), SV Zehdenick II (bildet zukünftig eine Spielgemeinschaft mit der SG Einheit Krewelin) und SG Minerva Zerpenschleuse (bildet zukünftig eine Spielgemeinschaft mit dem FSV Schorfheide Groß Schönebeck)


1. Kreisklasse

Aufsteiger in die Kreisliga: SG Eintracht Bötzow II, SpG Finow/Lichterfelde und Friedrichswalder SV

Absteiger in die 2. Kreisklasse: Post SV Zehlendorf II (aus der Ost-Staffel steigt nach dem freiwilligen Rückzug vom SV Rüdnitz/Lobetal II vor Saisonbeginn kein Team ab)


2. Kreisklasse

Aufsteiger in die 1. Kreisklasse: SV Eintracht Gransee, SV Waldhof Spechthausen und FSV Forst Borgsdorf II



Doch eine Woche später verändert sich dieses Bild nun abermals. Da die SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau doch nicht wie geplant aus der Landesliga in die Landesklasse absteigt, sondern ihre Mannschaft komplett vom Spielbetrieb abmeldet, wird ein weiterer Platz in der Landesklasse frei. Diesen werden die Falkenthaler Füchse, die wie oben beschrieben eigentlich als Absteiger galten, einnehmen. Dadurch ändert sich wiederum auch die Auf- und Abstiegsregelung auf Kreisebene. Urplötzlich darf auch die Reserve des FSV Bernau die Klasse halten und muss die Kreisoberliga nicht in Richtung Kreisliga verlassen. Dementsprechend stellt sich auch das Stimmungsbild von Coach Schramm dar: "Ich könnte gerade die ganze Welt umarmen. Damit haben wir nicht mehr gerechnet. Klar sind die Umstände schon kurios, aber im Endeffekt ist uns das völlig egal - hauptsache wir sind weiter in der Kreisoberliga und sind nach einer katastrophalen Rückrunde mit einem blauen Auge davongekommen", engegnet Schramm erneut dem Sportbuzzer.

Und auch für die unteren Staffeln des Fussballkreises Oberhavel/Barnim ergeben sich durch diesen Ligaverbleib weitere Änderungen. Theoretisch müsste es nach dem Klassenerhalt des FSV Bernau II zusätzlich zu den oben genannten Aufsteigern jeweils einen weiteren Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse und aus der 2. Kreisklasse geben, um für die Kreisliga und die 1. Kreisklasse die benötigte Staffelstärke zu erreichen. Diesbezüglich gibt es allerdings vom Spielausschussvorsitzenden Steffen Misdziol noch keine offizielle Auskunft, sodass derzeit noch unklar ist, wer diese Aufstiegschance erhält bzw. wahrnimmt. Wir hoffen euch zeitnah über die genauen Staffeleinteilungen informieren zu können. (Stand: 28. Juni 2019)


Edit vom 29.06.2019: Der Spielausschussvorsitzende Steffen Misdziol hat bestätigt, dass der BSC Fortuna Glienicke II als zusätzlicher Aufsteiger gilt und den Gang von der 1. Kreisklasse in die Kreisliga antritt. Zudem erhält die SG Schwanebeck die Chance von der 2. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse aufzusteigen. Hier steht jedoch noch die Bestätigung seitens der SG Schwanebeck aus.







Jugendausschuss legt Staffeleinteilungen für die Spielzeit 2019/20 fest


Auch in der kommenden Saison wird unser Verein, gemeinsam als Spielgemeinschaft mit dem SV Beiersdorf, zwei Jugendmannschaften im Spielbetrieb des Fussballkreises Oberhavel/Barnim an den Start bringen.

Die vorläufigen Staffeleinteilungen unserer Teams sehen wie folgt aus:


D-Junioren - 1. Kreisklasse Ost Staffel B

  • BSV Rot-Weiß Schönow II
  • FSV Schorfheide Groß Schönebeck
  • Eberswalder SC II
  • OSV Eberswalde
  • SC Althüttendorf
  • SpG Beiersdorf/Kruge
  • FSV Schorfheide Joachimsthal
  • 1. FC Finowfurt
  • FV Preußen Eberswalde II
  • SpG Biesenthal/Marienwerder II



E-Junioren - 1. Kreisklasse Ost Staffel A

  • Eberswalder SC
  • FSV Fortuna Britz II
  • FSV Schorfheide Joachimsthal II
  • SC Althüttendorf
  • SV Biesenthal
  • SV Freya Marienwerder
  • SpG Kruge/Beiersdorf
  • 1. FC Finowfurt
  • SpG Finow/Lichterfelde


Die Spielpläne werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht!







Künftige E-Junioren starten beim EWE-Cup 2019/20


Kurz vor den Sommerferien hat der regionale Energiedienstleister EWE aus mehr als 70 Bewerbungen die Teilnehmer für den 16. EWE Cup ausgelost. Damit setzt das Unternehmen sein Engagement für den Vereinssport in der Region fort. Dabei geht auch das Team von Trainer Mühlenhaupt, unsere künftigen E-Junioren, an den Start.


Erstmals starten 36 statt bisher 16 E-Junioren-Mannschaften beim EWE Cup: 23 aus Brandenburg, acht aus Polen und fünf von der Insel Rügen. 24 der 36 EWE Cup-Teams nehmen an einem der beiden EWE Cup-Turniere auf dem Feld teil und zwölf Teams starten beim EWE Wintercup in der Halle durch. „Die drei Turniere haben ein Ziel: Die jeweils besten vier Turnierteams ziehen im Frühjahr 2020 in die Endrunde ein, um den EWE Cup-Champion zu ermitteln“, so Dr. Ulrich Müller, EWE-Generalbevollmächtigter.

Die beiden Feld-Turniere finden im Spätsommer statt.


Folgende zwölf Vereine gehen beim ersten Turnier an den Start:

• FSV Basdorf
• SV Biesenthal
• HSV Fortuna Friedersdorf/Gussow
• SG Niederlehme
• SV Preussen 90 Beeskow
• JFC Märkische Löwen Altlandsberg
SV Titania Kruge
• SV Blau-Weiss 50 Baabe
• FSV Garz
• Akademia Piłkarska Sulechów
• Krosno Odrzanskie
• UKS Perła Cybinka


Beim zweiten Feld-Turnier spielen folgende zwölf Teams um den Einzug ins Endturnier:

• SV Freya Marienwerder
• BSV Rot-Weiss Schönow
• SG Phönix Wildau
• FSV Union Fürstenwalde
• SV Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf
• SG Grün-Weiss Rehfelde
• VfL Bergen
• SG Empor Sassnitz
• 1. FC Frankfurt (Oder)
• Spielgemeinschaft Pinnow/Kerkow
• Stowarzyszenie Sportowe Parafialna Akademia Pikarska BOSKO Sulecin
• MKS ILANKA Rzepin


Beim EWE Wintercup im Januar sind folgende zwölf Teams dabei:

• Preussen Eberswalde
• SG Einheit Zepernick
• SV Merkur Kablow-Ziegelei
• FSV Admira Mittenwalde
• Müllroser SV
• FC Strausberg
• 1. FC Binz
• FSV Dynamo Eisenhüttenstadt
• Ludwigsfelder FC
• KS SPARTAK Deszczno 
• POGON Krzeszyce
• Miejski Klub Sportowy SPÓJNIA Osno Lubuskie


Alle teilnehmenden Mannschaften erhalten nach den Sommerferien ein komplettes Trikot-Paket, inklusive Leibchen in der jeweiligen Vereinsfarbe. „Die EWE Cup Teams können sich auch noch auf jede Menge Überraschungen freuen“, kündigt Dr. Ulrich Müller an. So werden die Veranstaltungen zum Beispiel von prominenten Turnierpaten begleitet. Zudem warte auf den Turniersieger ein spannendes Saisonabschluss-Wochenende.

Sportförderung, vor allem im Jugendbereich, sei für EWE ein wichtiger Teil der regionalen Verantwortung. „Mit dem EWE Cup setzen wir unser Engagement für den Vereinssport auch weiterhin fort“, so Dr. Ulrich Müller weiter. Sport fördere Fähigkeiten wie Leistungsbereitschaft, Geschicklichkeit und Disziplin, verbunden mit Fairness, Teamgeist und Spaß. Das bringe nicht nur den Sport, sondern die ganze Region voran. „Und das ist es, was wir uns als regional verbundenes Unternehmen zum Ziel gesetzt haben, sei es in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern oder im Nachbarland Polen.“

Informationen rund um den EWE Cup gibt es im Internet unter www.ewe-cup.de







Emma findet Spender


Für die 1-jährige Emma aus Velten, die an Blutkrebs erkrankt ist, wurde ein Stammzellenspender gefunden. Die Transplantation soll voraussichtlich bereits im Juni erfolgen. Hierbei muss Emma nun die nächste Hürde meistern und eine weitere starke Chemotherapie ertragen, wobei ihr komplettes Immunsystem auf Null gefahren wird, was leider weitere Gefahren birgt. Dennoch ist Emmas Familie guter Dinge, dass sie wieder vollständig gesund wird.

Auch Teile unserer Mitglieder haben die Aktion der DKMS im Mai in Velten unterstützt und sich als Stammzellenspender registrieren lassen.

Wir drücken der kleinen Emma weiter kräftig die Daumen !







Traditioneller Crosslauf geht in die nächste Runde


Auch im Jahr 2019 veranstaltet die Deutsche Bundesbank wieder ihren, mittlerweile traditionellen, Crosslauf in Neugersdorf. Die teilnehmenden Läufer werden gebeten sich vorab auf der Internetseite von Berlin Timing unter  https://www.berlin-timing.de/Crosslauf-der-Deutschen-Bundesbank/Anmeldung anzumelden.

Für Teilnehmer, die in Kleidung unseres Sportvereins an den Start gehen, übernimmt Titania die fällige Startgebühr.

An diesem Tag geht es allerdings nicht nur sportlich zur Sache, sondern es wird auch wieder ein buntes Rahmenprogramm geboten.







Warum eigentlich Titania ?


Ihr wolltet schon immer mal wissen, warum unser Verein den Beinamen "Titania" trägt?

Dann schaut doch mal in unseren neuen Artikel.


Darum sind wir "Titania"







fibz Familienmagazin stellt Kinder Schnuppertraining vor


Auch das Familienmagazin fibz ist mittlerweile auf unser Kinder Schnuppertraining aufmerksam geworden und widmet dem Ganzen in der Juli Ausgabe einen kurzen Artikel. 

Wo ihr das Magazin erhaltet, erfahrt ihr unter http://fibz-magazin.de/html/aus.html

Die neue Ausgabe erscheint zum 1. Juli 2019.







Wir sind Meister !


Es ist vollbracht - am vergangenen Wochenende konnten unsere F-Junioren endlich den lang ersehnten Meistertitel feiern.

Wir gratulieren dem Trainerduo Mühlenhaupt/Groh und ihrer Mannschaft zu diesem grandiosen Erfolg !

Ein ausführlicher Saisonrückblick folgt.